Leitzach Mündung

Medienmündigkeit ...

... ist mehr als "Medien-bedien-Kompetenz"

Einen umfassenden und spannenden Einblick in die Gefahren für Kinder und deren für alles voll verantwortliche Eltern liefert ein Interview mit UWE BUERMANN, der am 28.10.2016 in Rosenheim bei der Fachtagung "WLAN, Mobilfunk, Medienkompetenz" im Kommunikationszentrum der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling resümierte: "Echte Medienkompetenz beginnt mit Medienabstinenz".

In Schule und Freizeit sollte demnach gelten: So viel Konsum von digitalen Medien wie nötig, so wenig wie möglich. Insbesondere Empathiefähigkeit und Sozialkompetenz erwerben Kinder und Jugendliche nahezu ausschließlich in der Kommunikation ohne Bildschirmmedien.

>>> http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=2163 

 

Privatsphäre

"Zu argumentieren, dass man sich nicht um das Recht auf Privatsphäre schert, weil man nichts zu verbergen habe, ist nichts anderes, als wenn man konstatiert, dass man sich nicht um freie Meinungsäußerung schert, weil man nichts zu sagen hat."    
Edward Snowden    in einer Fragerunde im Online-Forum Reddit;
aus: http://www.zeit.de/kultur/2016-11/privatsphaere-persoenliche-assistenz-google-home-ueberwachung-edward-snowden

 

Suchtpotentiale und Ablenkung im Verkehr

In den Jahren 2014 und 2015 stieg die Zahl der Straßenverkehrsopfer gegen den Trend zu mehr Sicherheit wieder an. Dies führt das Statistische Bundesamt auch auf die oftmals unterschätzte Ablenkung von Fahrzeuglenkern durch Handy- und Smartphone-Gebrauch zurück.

Generell wäre das Agenda21-Leitbild-Ziel „Abhängigkeiten und Suchtpotentiale erkennen“ ein wichtiges Aufklärungsthema; zu spät war es wohl leider in diesem Beispiel: SZ 28.11.2016: „Fahrdienstleiter von Bad Aibling chattete kurz vor dem Unglück